Keanu Reeves wird Ihre Innovation nicht voranbringen

Stellen Sie sich vor, Sie sind eine Busfahrerin oder ein Busfahrer und erfahren soeben, dass unten an Ihrem Fahrzeug eine Bombe montiert ist. Diese wird explodieren sollten Sie Ihre Fahrt auf unter 80 km/h verlangsamen. Klingt verrückt - ist aber der Plot eines sehr erfolgreichen Actionfilms namens „Speed“ aus dem Jahre 1994. Darin kommt Keanu Reeves in der Rolle eines LAPD-Cops den Menschen in diesem Bus zu Hilfe und muss auf jede neue Situation im Verkehr spontan reagieren.

Ihr Unternehmen gleicht diesem Bus. Sie sind in voller Fahrt, verlangsamen geht nicht, da die Welt um Sie herum auch nicht bremst. Und tagtäglich müssen Sie spontan auf neue Situationen, Gefahren und Chancen reagieren. Sie fahren auf eine Kreuzung zu, Ihr Lichtsignal zeigt rot. Sie müssen sich entscheiden. Welche Richtung müssen Sie einschlagen, damit Ihr Bus sich nicht verlangsamt und dadurch in die Luft gejagt wird? Vielleicht haben Sie Zeit um eine oder zwei Kreuzungen weiter zu denken. Viel mehr liegt nicht drin.

Und Keanu Reeves finden wir nicht nur in der Geschäftsleitung hiesiger Unternehmen. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist ein Keanu Reeves und hat einen rasenden Bus zu steuern. Blöd nur, dass es nicht genügt nur zwei Strassenkreuzungen weiter zu denken und nur diejenigen Strassen zu nehmen, die für Sie schon bekannt sind. Irgendjemand sollte sich darüber Gedanken machen, wohin wir diesen rasenden Bus steuern müssen und wo sich neue, noch unbefahrene Wege befinden. Das Zauberwort lautet hier „Innovation“. Unternehmen, die sich mit Innovationen befassen, befassen sich mit der längerfristigen Zukunft. Bei der Innovation geht es nicht darum zu entscheiden, ob der Bus an der nächsten Kreuzung linkt, rechts oder geradeaus fahren, sondern darum, ob er tendenziell Norden, Osten, Süden oder Westen ansteuern soll. Und wer soll sich diese Gedanken machen? Die meisten Unternehmen sagen da: Na klar, Keanu Reeves. Er steuert ja den Bus...

In dieser Metapher sehen wir augenblicklich, dass Keanu Reeves die falsche Wahl ist, um sich über die längerfristige Himmelsrichtung und unbefahrene Wege Gedanken zu machen. Der ist mit dem unmittelbaren Verkehr beschäftigt. Dies ist einer von vielen Gründen, weshalb ein Unternehmen, welches Innovation zum Job von allen macht, nicht innovativ sein kann (Weitere Gründe finden Sie in meinem früheren Blogbeitrag „5 Gründe, warum Innovation nicht die Aufgabe von allen ist“). Was ich jedoch noch häufiger antreffe sind Unternehmen, welche die Innovationsverantwortung auf ein paar Manager verteilt haben, die ihrerseits auch noch andere Verantwortungsgebiete haben. Z.B. Leiter Marketing & Innovation, oder Produktentwicklung & Innovation. In einer Funktion müssen diese Manager als Keanu Reeves einen rasenden Bus steuern und sollten sich daneben auch noch darum kümmern, wo dieser Bus übermorgen zu fahren hat.

Unternehmen, die es mit der Innovation ernst meinen, müssen eine „Yin-Yang-Strategie“ fahren. Sie müssen die grosse Mehrheit der Mannschaft damit beauftragen, nur den Bus zu steuern. Und daneben einer kleinen Gruppe die Freiheit geben, in einem Hubschrauber die Lage von einer sicheren Entfernung zu betrachten um neue Wege zu finden. Dieser Ansatz wird auch „organisationale Ambidextrie“ genannt (Ambidextrie ist die Fähigkeit, beide Hände gleichwertig gebrauchen zu können).

Bevor Sie also das nächste Mal von Ihren Mitarbeitern verlangen innovativ zu sein, denken Sie daran: Ihre Mitarbeiter sind bereits Action-Helden und haben alle Hände voll damit zu tun, den Bus in Fahrt zu halten. Geben Sie stattdessen einer kleinen Gruppe von Querdenkern die Freiheit, sich nicht um den Bus kümmern zu müssen.

 

Legen Sie die Grundlagen für die Kunst der radikalen Innovation mit meinem Buch: "Hört auf vorzugeben, innovativ zu sein - Die Kunst der radikalen Innovation", welches bald erscheint. Hier können Sie sich für eine Vorabversion bewerben.

Sollten Sie an Ihrem Unternehmensanlass oder an einer Konferenz einen Vortrag zu diesem Thema wünschen, dann finden Sie hier alle Informationen dazu.